Stresspunktmassage

stresspunktmMit Hilfe der Stresspunktmassage lassen sich muskuläre Verspannungen finden und mit gezielten Massagetechniken lösen und so das Wohlbefinden des Pferdes deutlich verbessern.

Die Stresspunktmassage wurde in den 70er Jahren von dem amerikanischen Pferdetherapeuten Jack Meagher entwickelt, der 1976 die amerikanische Equipe zu den Olympischen Spielen in Montreal begleiten durfte. Er hat beim Pferd 25 Stresspunkte gefunden, die sich meist am Übergang zwischen Muskel und Sehne befinden und bei Verspannung auf Druck reagieren. Durch direkten oder rhythmischen Druck, Zirkelungen oder Querfriktionen lässt sich die betroffene Muskulatur wieder lockern.

Ziel ist es, dem Pferd seine natürliche Bewegungsqualität zurück zu geben sowie Schmerzen zu lindern. Die meisten Stresspunkte lassen sich bereits bei der ersten Behandlung lösen.

Indikationen:
–    Bewegungseinschränkungen, Steifheit
–    Probleme bei der Losgelassenheit
–    Probleme bei Biegung und Stellung
–    Schmerzreaktionen beim Satteln oder Reiten
–    Stolpern
–    Hängendes Bein am Sprung
–    Vermeidung von Verletzungen
–    Leistungsabfall